Unser Heimatrevier die Talsperre Kriebstein liegt im Herzen Sachsens mitten in dem durch Leipzig, Dresden und Chemnitz gebildeten geografischen Dreieck.
Die Zschopau, ein Fluss, der im Erzgebirge seinen Lauf nimmt und in der Nähe von Döbeln mit der Freiberger Mulde verschmilzt, schuf vor allem im Abschnitt von Frankenberg bis Waldheim eine natürliche Umgebung besonderer Prägung.
In dreijähriger Bauzeit (1927-1929) wurde die 26 m hohe und 235 m breite Betonmauer errichtet. Mit seinem Wasserkraftwerk ist die Talsperre das größte Wasserkraftwerk in Sachsen, abgesehen von den Pumpspeicherwerken. Die Talsperre dient der Stromerzeugung, der Schifffahrt, der Fischerei und der Freizeiterholung. Hochwasserschutz bietet sie kaum.

Der im Zschopautal aufgestaute See ist 9 km lang und hat ein Fassungsvermögen von ca. 11 Mio. m³. Seine Ufer sind bewaldet, reichen von schroffen Felsen, steilen Hängen bis zu Wiesen. Camper, Datschenbesitzer und Tagesgäste kommen hier in einem bekannten und anerkannten Naherholungs- und Urlaubsgebiet auf ihre Kosten. So bietet das Naturschutzgebiet von der sportlichen Aktivität, sei es Wandern, Rudern, Paddeln, Angeln, Schwimmen und natürlich Segeln bis hin zur erholsamen Rundfahrt mit dem Fahrgastschiff für jeden etwas.
Das Gebiet rund um die Talsperre wurde zum Landschatschutzgebiet erklärt. Bis auf den Fährbetrieb sind auf dem Wasser sind keine Benzinmotoren zugelassen.