11. Müritzpokal in Waren



Nach ein paar Jahren Pause
haben wir in diesem Jahr alles gegeben,
um wieder beim Müritzpokal dabei zu sein.


<
01
Bilder zum Vergrößern anklicken.
Das kann man auch gern wörtlich nehmen.
Der doch recht heftige Wind
forderte von Mensch und Material seinen Preis.

Aber der Reihe nach:
03
Nachdem wir in der letzten Woche im heimischen Revier kein Glück hatten, sollte es doch diesmal besser klappen. Es fing auch viel versprechend an. Die Organisation eines Busses für die gesamte Mannschaft hatte hervorragend geklappt und so konnten wir pünktlich in Lauenhain vom Hof rollen. Vielen Dank an dieser Stelle für die freundliche Unterstützung durch "Auerbachs Reisen" in Brand-Erbisdorf, die uns den Bus zur Verfügung stellten.
31
So ein Kleinbus hat kein Leebord und so war es schon dunkel und auch ein paar Minuten zu spät, um den Kutter noch am Abend ins Wasser zu lassen.
So begannen wir am Morgen den Kutter gleich im Hafen aufzutakeln und konnten danach entspannt die hektischen Treiben im Bad zusehen.
02 05
07 04 06 16
14 Wind und Wetter waren ideal zum Kuttersegeln als das Feld aus 40 Kuttern startete.
Der Wind frischte sogar noch auf, doch damit begannen unsere Probleme mit dem Material.
08
10 11 12 13
Noch auf dem Kreuzkurs in Richtung Wendetonne "Kleine Kuhle" gab das Vorsegel auf.
Die "vorsorglich" mitgenommene Ersatzfock wurde angeschlagen. Nach kurzer Zeit begannen allerdings die Reiter sich einzeln zu verabschieden und im Interesse einer sicheren Rückfahrt entschlossen wir uns schweren Herzens für den Abbruch der Regatta.
20 15
18 10 21 22
24 25 Mit achterlichem Wind ging es flott zurück und weitere Schäden konnten vermieden werden.
Später erfuhren wir, dass noch weitere 4 Kutter wegen Materialschäden aufgeben mussten.
26 Das Abtakeln ging dann schnell
und so konnten die Sachen noch rasch trocknen, bevor der Dauerregen einsetzte.
30
28 Auch 6 Ruderer hatten gegen Wind und Wellen keine Chance und so blieb die "Mephisto" eine Nacht lang gestrandet. 29
Ein schönes Segelwochenende, wir werden uns auf jeden Fall bemühen
im nächsten Jahr wieder mit von der Partie zu sein.

Auf Anfrage schicken wir gern Bilder in Origanalgröße zu.